Am 15. Februar fand für Stein 1 mit Bernd und Gerhard Mlady, sowie Stein 2 mit Robert Mlady und Michael Birkner der 2. Spieltag der 1. Radball Bundesliga in unserer Steiner Trainingshalle am Neuwerker Weg statt.

Durch den Ausfall von Naurod war der Spieltag auf nur 7 Spiele verkürzt. Alle Spiele des RVW Naurod wurden 0:5 gewertet. Damit hatten unsere beiden Steiner Teams schon 3 sichere Punkte auf ihrem Konto.

In einem spannenden und Torreichen Spiel gegen den RSV Krofdor holten sich die beiden Cousins der Zweiten Mannschaft, mit 9:7 den ersten Sieg fürs Steiner Lager. Gegen Hechtsheim hatten Robert uns Michi, genau wie die erste Mannschaft ihre Probleme, hier konnten die beiden mit einem 3:3 Unentschieden aber noch einen Punkt retten. Gegen Ginsheim lief es dann hingegen wie am Schnürchen. Die beiden Hessen kamen mit Roberts offensiver Verteidigung überhaupt nicht zurecht und konnten daher nur ein Tor erzielen. Am Ende stand ein 5:1 für Stein 2 auf der Tafel. Damit sprang #dieZweite auf den 3. Tabellenplatz.

Bernd und Gerhard starteten unerwartet schwer gegen den RV Hechtsheim. Die meiste Zeit lag Hechtsheim in Führung und unsere Vizeweltmeister mussten hinterherlaufen. Am Ende siegte aber die Erfahrung der beiden Steiner und sie schossen kurz vor Schluss noch das 5:4. Gegen Ginsheim hatten die beiden dann weniger Probleme. Mit einem sauberen 5:2 Sieg schlossen sie den zweiten Spieltag der Saison wiederum ohne Punktverlust ab.

 

2. Spieltag 1. Bundesliga  Gruppe II & IV
RMC Stein 2 : RSV Krofdorf 9:7
RSG Ginsheim : RVW Naurod 5:0
RMC Stein 1 : RV Hechtsheim 5:4
RSV Krofdorf : RSG Ginsheim 4:6
RMC Stein 2 : RV Hechtsheim
3:3
RMC Stein 1 : RVW Naurod
5:0
RSV Krofdorf : RV Hechtsheim 6:4
RMC Stein 2 : RVW Naurod
5:0
RMC Stein 1 : RSG Ginsheim
5:2
RSV Krofdorf : RVW Naurod 5:0
RMC Stein 2 : RSG Ginsheim
5:1
2. Spieltag 1. Bundesliga Gruppe I & III
RV Kemnat : RVI Ailingen 4:8
RC Iserlohn : RV Obernfeld 2:8
RSV Waldrems : RSC Schiefbahn 8:2
RVI Ailingen : RC Iserlohn 8:4
RV Kemnat : RSC Schiefbahn 2:6
RSV Waldrems : RV Obernfeld 4:4
RVI Ailingen : RSC Schiefbahn 1:4
RV Kemnat : RV Obernfeld 1:10
RSV Waldrems : RC Iserlohn 10:4
RVI Ailingen : RV Obernfeld 2:7
RV Kemnat : RC Iserlohn 7:3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Tabelle nach dem 2. Spieltag:

Tabelle Spiele  Pkt. Tore     Differenz
 1  RMC Stein 1 7 21 38 : 13 25
 2  RV Obernfeld 7 19 46 : 15 31
 3  RMC Stein 2 8 15 35 : 27 8
 4  RSG Ginsheim 8 15 32 : 26 6
 5  RSV Waldrems 7 14 39 : 24 15
6 RSV Krofdorf 7 12 36 : 28 8
7
RSC Schiefbahn 7 12 27 : 27 0
8 RVI Ailingen 7 6 28 : 34 -6
9 RVW Naurod 1 7 6 16 : 37 -21
10 RV Kemnat 8 4 26 : 54 -28
11 RC Iserlohn
8 3 30 : 54 -24
12 RV Hechtsheim 7 1 17 : 31 -14

 

 

Am 08. Februar fand für das Steiner Radpolo-Duo mit Christina Undheim und Monika Mlady der 2. Spieltag der 1. Radpolo Bundesliga in Darmstadt statt.

Auch bei diesem Spieltag riss die Pleiten-Pech-und-Pannen Saison der beiden Spielerinnen nicht ab. Schon im ersten Spiel, gegen Gastgeber Darmstadt, gab es in der zweiten Halbzeit einen Defekt am Rad von Außenspielerin Monika Mlady. Um das Spiel weiterführen zu können wechselte sie kurzerhand auf ein Rad der RSG Ginsheim. Leider war das nicht wie gewohnt ein Radballrad, sondern ein Reigenrad mit Radpololenker. Also ein völlig anderes Fahrgefühl für die Steinerin. Zu allem Unglück brach dann nur Sekunden nach dem Radwechsel auch noch der Polo-Stock und es musste mit einem, nicht mehr ganz neuen Ersatzstock weiter gespielt werden.

Spontan wechselten die beiden Spielerinnen dann für den Rest, des vorher sehr guten Spiels die Positionen. Darmstadt, mit einem Tor in Führung spielte dann die Zeit routiniert herunter, was die unerfahrene Christina Undheim auch nicht mehr herrumreißen konnte. Das Ergebnis von 5:6 ist zwar ärgerlich, weil man vielleicht doch noch einen Punkt hätte herausfahren hätte können. Den Umständen geschuldet aber doch ein gutes Ergebnis.

Im Spiel gegen den Reideburger SV hingegen, funktionierte nichts mehr. Nach dem aufwühlenden ersten Spiel lagen die Nerven der Steinerinnen blank. Das nutzten die Erfahrenen Spielerinnen aus Reideburg für sich und schossen vom 0:8 Endergebnis, alleine 7 Tore durch Konter, nach Angriffsfehlern der Steiner.

Gegen die Mannschaft aus Tollwitz lief es dann zwar wieder besser und die beiden kamen auch wieder in ihr gewohntes Spiel zurück. Konnten aber wie schon am 1. Spieltag den Abschluss nicht unterbringen. Mit 4:5 verloren sie deswegen knapp auch diese Partie.

Im letzten Spiel gegen Jänkendorf war dann Endgültig die Luft raus. Durch ein deutliches Konditionsproblem, sowie fehlende Abschlüsse blieben Mlady und Undheim auch hier, mit 4:7 Punktelos.

Damit fallen die beiden auf den 9. Tabellenplatz und sind damit nur noch durch die bessere Tordifferenz von den Abstiegsplätzen entfernt. 

2. Spieltag 1. Bundesliga  Gruppe II & IV
RMC Stein : VC Darmstadt 5:6
RSV Jänkendorf : Tollwitzer RSV 2:10
RSG Ginsheim : Reideburger SV 4:4
VC Darmstadt : RSV Jänkendorf 4:2
RMC Stein : Reideburger SV 0:8
RSG Ginsheim : Tollwitzer RSV 5:0
VC Darmstadt : Reideburger SV 0:4
RMC Stein : Tollwitzer RSV 4:5
RSG Ginsheim : RSV Jänkendorf 7:2
VC Darmstadt : Tollwitzer RSV 5:7
RMC Stein : RSV Jänkendorf 4:7
2. Spieltag 1. Bundesliga Gruppe I & III
RSV Kostheim 2 : RV Methler 2:3
RSV Frellstedt : RV Etelsen 5:2
RSV Kostheim 1 : RKB Wetzlar 2:6
RV Methler : RSV Frellstedt 3:7
RSV Kostheim 2 : RKB Wetzlar 1:6
RSV Kostheim 1 : RV Etelsen 3:10
RV Methler : RKB Wetzlar 2:6
RSV Kostheim 2 : RV Etelsen 4:7
RSV Kostheim 1 : RSV Frellstedt 0:5
RV Methler : RV Etelsen 3:6
RSV Kostheim 2 : RSV Frellstedt 0:6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Tabelle nach dem 2. Spieltag:

Tabelle Spiele  Pkt. Tore     Differenz
 1  RSV Frellstedt  8  21  51  :  13  38
 2  RKB Wetzlar  7  21  40  :  18  22
 3  RSG Ginsheim  7  19  41  :  17  24
 4  RV Etelsen  7  15  39  :  34  5
 5  Reideburger SV  7  13  41  :  19  22
6 VC Darmstadt 7  13  31  :  27  4
7
Tollwitzer RSV  7  9  32  :  35  -3
8 RSV Kostheim 1  7  7  26  :  35  -9
9 RMC Stein  8  3  33  :  48  -15
10 RSV Kostheim 2  8  3  18  :  43  -25
11 RV Methler  7  3  22  :  48  26
12 RSV Jänkendorf  8  3  22  :  59  -37

 

 

Am 01. Februar fand für Stein 1 mit Bernd und Gerhard Mlady, sowie Stein 2 mit Robert Mlady und Michael Birkner der 1. Spieltag der 1. Radball Bundesliga in Waldrems statt.

Nach den Fehlstarts der letzten beiden Jahre, kam unser Radball- WM Team mit Bernd und Gerhard bei diesem Saisonauftakt gut ins Spiel. Mit einem perfekten Ergebnis von 12 Punkten aus 4 Spielen sicherten sich die beiden Cousins zum Auftakt schon mal den 1. Platz der Tabelle. Im Radball gibt es nicht, wie in anderen Sportarten üblich, eine Offsaison um Kräfte zu tanken und zu regenerieren. Die Saisonhighlights müssen daher gute geplant und "Verluste" in der laufenden Saison in kauf genommen werden. So sind für Stein 1 die Höhepunkte hauptsächlich die Final Fives, die Deutsche Meisterschaft und natürlich die Weltmeisterschaft im Herbst. Diese Höhepunkte liegen alle zwischen September und Dezember. In der letzten Saison kam dann noch ein sehr spätes Worldcup Finale am 18. Januar hinzu. Nicht viel Zeit also für die beiden Spieler, sich von den Strapazen zu erholen. Umso erfreulicher natürlich, das trotz der noch nicht ganz erreichten Form, ein perfekter Auftakt der neuen Bundesliga Saison gelang.,

Die Zweite Mannschaft fand in dem ersten Spieltag der Bundesliga leider nicht ganz in ihr Spiel und blieb so hinter den eigenen Ansprüchen und Erwartungen zurück. Nach dem verlorenen Vereinsduell gegen die Erste Mannschaft, gelang den beiden Mlady/Birkner Cousins erst einmal ein gutes 3:3 Unentschieden gegen den RSV Waldrems. Gegen Ailingen wurden die beiden dann zuerst mit einem 0:2 Rückstand überrollt, glücklicherweise konnten sie sich dann wieder her ankämpfen und am Ende einen glücklichen 5:4 Sieg erringen. Das Spiel gegen Kemnat war dann ein sehr ärgerliches 4:4 Unentschieden, bei dem der Ausgleich nur wenige Sekunden vor Spielende.

1. Spieltag 1. Bundesliga  Gruppe I & II
RSV Waldrems : RV Kemnat 1 9:3
RMC Stein 1 : RMC Stein 2 5:1
RVI Ailingen 1 : RSV Krofdorf 1 4:5
RSV Waldrems : RMC Stein 2 3:3
RVI Ailingen 1 : RMC Stein 1 1:5
RV Kemnat 1 : RSV Krofdorf 1 2:7
RVI Ailingen 1 : RMC Stein 2 4:5
RV Kemnat 1 : RMC Stein 1 3:7
RSV Waldrems : RSV Krofdorf 1 3:2
RV Kemnat 1 : RMC Stein 2 4:4
RSV Waldrems : RMC Stein 1 2:6
1. Spieltag 1. Bundesliga Gruppe II & III
RSC Schiefbahn 1 : RC Iserlohn 1 5:4
RV Hechtsheim 1 : RSG Ginsheim 1 2:4
RV Obernfeld 1 : RVW Naurod 1 7:3
RSC Schiefbahn 1 : RSG Ginsheim 1 2:5
RV Obernfeld 1 : RV Hechtsheim 1 7:1
RC Iserlohn 1 : RVW Naurod 1 5:7
RV Obernfeld 1 : RSG Ginsheim 1 3:2
RC Iserlohn 1 : RV Hechtsheim 1 3:2
RSC Schiefbahn 1 : RVW Naurod 1 5:6
RC Iserlohn 1 : RSG Ginsheim 1 5:7
RSC Schiefbahn 1 : RV Hechtsheim 1 3:1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Tabelle nach dem 1. Spieltag:

Tabelle Spiele  Pkt. Tore     Differenz
 1  RMC Stein 1 4 12 23 :  07  12
 2  RV Obernfeld 1 3 9  17 :  06  9
 3  RSG Ginsheim 1 4 9  18 :  12  9
 4  RSV Waldrems 4 7  17 :  14  7
 5  RSV Krofdorf 1 3 6  14 :  09  6
6 RVW Naurod 1 3 6  16 :  17  6
7
RSC Schiefbahn 1 4 6  15 :  16  6
8 RMC Stein 2 4 5  13 :  16  5
9 RC Iserlohn 1 4 3  17 :  21  3
10 RV Kemnat 1 4 1  12 :  27  1
11 RVI Ailingen 1 3 0  09 :  15  0
12 RV Hechtsheim 1 4 0  06 :  17  0

 

 

Am 11. Januar fand für das Steiner Radpolo-Duo mit Christina Undheim und Monika Mlady der 1. Spieltag der 1. Radpolo Bundesliga in Mainz-Kostheim statt.

In ihrem ersten Jahr in der 1. Radpolobundesliga hätten die beiden Spielerinnen wohl nicht nocht mehr Abenteuer brauchen können. Doch bei Betreten der Halle in Mainz/Kostheim herrschten Minuisgrade und es wurde den beiden Mitgeteilt das die Heizung wohl noch nicht eingeschaltetet worden war. Nachdem man im Hallenradsport nicht gerade auf Minustemperaturen eingestellt ist, hatten Tini und Moni auch ihre, eigentlich nötige Skiunterwäsche nicht dabei. Trainer Kurt organisierte kurerhand im Nahegelegenen Einkaufszentrum zwei Decken und eine Wärmflasche um die eiskalten Finger sowie die Lenker zu wärmen.

Auch auf dem Spielfeld wurde es dann nicht bedeutet Wärmer. Trotz des hohen Spieltempos zitterten beide Spielerinnen, dieses Mal allerdings weniger vor Aufregung denn vor Kälte. Gegen die Mannschaft des RSG Ginsheim mussten sich die beiden dann, nach einem Harten Kampf mit 3:5 geschlagen geben. Auch gegen, die mit Ersatz angetretenen Mannschaft Kostheim 1 konnten die beiden keine Punkte holen und verloren mit 4:7. Gegen den RV Methler gelang es dann aber endlich 3 Punkte auf das Steiner Konto zu bringen. Torreich endete diese Begegnung mit 6:10. Gegen Den RSV Kostheim 2 war es dann sowohl knapp als auch unglücklich. Die Abschlüsse wollten einfach nicht passen. Zwar konnten sich die Steiner Damen immer wieder den Weg vors Tor freispielen, scheiterten dann aber beim Torschuss. Bei den Abschlüssen liegt also noch Handlungsbedarf für die kommenden Turniere.

 

1. Spieltag 1. Bundesliga  Gruppe I & II
RSV Kostheim 1 : RSV Kostheim 2 8:1
RSG Ginsheim : RMC Stein 5:3
RV Methler : VC Darmstadt 2:7
RSV Kostheim 1 : RMC Stein 7:4
RV Methler : RSG Ginsheim 3:10
RSV Kostheim 2 : VC Darmstadt 3:5
RV Methler : RMC Stein 6:10
RSV Kostheim 2 : RSG Ginsheim 3:5
RSV Kostheim 1 : VC Darmstadt 4:4
RSV Kostheim 2 : RMC Stein 4:3
RSV Kostheim 1 : RSG Ginsheim 2:5
1. Spieltag 1. Bundesliga Gruppe II & III
RKB Wetzlar : RSV Frellstedt 5:4
Reideburger SV : RSV Jänkendorf 11:2
RV Etelsen : Tollwitzer RSV 8:7
RKB Wetzlar : RSV Jänkendorf 6:3
RV Etelsen : Reideburger SV 1:8
RSV Frellstedt : Tollwitzer RSV 5:0
RV Etelsen : RSV Jänkendorf 5:4
RSV Frellstedt : Reideburger SV 7:3
RKB Wetzlar : Tollwitzer RSV 6:3
RSV Frellstedt : RSV Jänkendorf 12:0
RKB Wetzlar : Reideburger SV 5:3

 

 

 

 

 

 

 

 

 Tabelle nach dem 1. Spieltag:

Tabelle Spiele  Pkt. Tore     Differenz
 1  RSG Ginsheim 4 12 25 : 11 14
 2  RKB Wetzlar 4 12 22 : 13 09
 3  RSV Frellstedt 4 9 28 : 08 20
 4  RSV Kostheim 1 4 7 21 : 14 09
 5  VC Darmstadt 3 7 16 : 09 09
6 Reideburger SV 4 6 25 : 15 10
7
RV Etelsen 3 6 14 : 19 -5
8 RMC Stein 4 3 20 : 22 -2
9 RSV Kostheim 2 4 3 11 : 21 -10
10 Tollwitzer RSV 3 0 10 : 19 -9
11 RV Methler 3 0 11 : 27 -16
12 RSV Jänkendorf 4 0 09 : 34 -25

 

 

Traditionell fand in Gärtringen am 06. Januar in Gärtringen das Heilige-Drei-Könige Turnier, statt. 2018 konnte #dieZweite den "Murat-Lamm Preis" bei diesem Turnier gewinnen, 2019 wurden die Cousins "nur" dritter. In diesem Jahr, starteten die beiden aber mit deiner optimalen Vorjahressaison im Rücken und wollten an diesem Auftaktturnier für 2020 natürlich gleich wieder an die Erfolge anknüpfen, was ihnen auch gelang.

In ihrem ersten Spiel der Vorrunde trafen die Steiner auf die Mannschaft des RVI Ailingen. Nach einer schon fast "traditionell" durchwachsenen ersten Spielhälfte, taute unsere Zweite dann aber auf und gewann mit 6:1. Die zweite Begegnung gegen Gastgeber Gärtringen begann dann weniger souverän mit einem 0:2 Rückstand. Diesen konnten unsere Jungs dann aber doch, in den letzten Sekunden zu einem 2:2 Halbzeitstand ausgleichen. Auch hier war die zweite Hälfte wieder die Zeit für Robert und Michi, denn ohne Gegentreffer schlossen sie diese Halbzeit dann mit einem 4:2 Endergebnis. "Schuld" an dieser Steigerung in der zweiten Halbzeit war laut Torwart Robert "ein konstruktives Halbzeitgespräch". Näher wollten sich die beiden Spieler dazu dann aber nicht äußern. Der Wunsch nach einem Halbzeitpodcast drängte sich den Fans aber förmlich auf. Durch diesen letzten Sieg ging #dieZweite als 1. der Vorrunde in die Überkreuzspiele der Finales.

Dort trafen sie auf den 2. Platz der Gruppe 2, den RV Lustenau. Nach einer hart umkämpften Partie, stand es am Ende 4:4. Das Spiel wurde anschließend durch 4m- schießen entschieden. Die 4m erprobten Steiner, konnten mit 8:7 gewinnen und qualifizierten sich für das Finale gegen Waldrems.

Im Finale änderten Robert und Michi ihre übliche Taktik, der schlechten 1. Hälfte und gingen gegen den RSV Waldrems mit 3:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit konnten sie ihre Führung dann sogar auf ein 6:1 ausbauen, mussten aber dann noch 3 Tore durch Waldrems hinnehmen. Mit 7:4 endete das Finalspiel und unsere Zweite holte sich erneut den Sieg bei diesem Turnier.

 

Teilnehmende Mannschaften 

 Gruppe 1   Gruppe 2
RV Gärtringen 1 (Schäfer / Bühler)   RV Gärtringen 2 (Schäfer / Berner)
RVI Ailingen (Brugger / Lang)   RV Gärtringen 3 (Becker / Müller)
RMV Mosnang (Mutti / Artho)   RV Lustenau (Lingg / König)
RMC Stein 2 (Mlady / Birkner)   RSV Waldrems (Bootsmann / Schüle)

 

Vorrunde

Vorrundenspiele Gruppe 1   Vorrundenspiele Gruppe 2
RV Gärtringen 1 : RMV Mosnang 5:3   RV Gärtringen 2 : RV Gärtringen 3 3:1
RVI Ailingen : RMC Stein 2
1:6   RV Lustenau : RSV Waldrems 3:3
RVI Ailingen : RMV Mosnang 3:2   RV Gärtringen 3 : RSV Waldrems 1:7
RV Gärtringen 1 : RMC Stein 2
2:4   RV Gärtringen 2 : RV Lustenau 3:8
RV Gärtringen 1 : RVI Ailingen 5:4   RV Gärtringen 2 : RSV Waldrems 4:11
RMC Stein 2
: RMV Mosnang 4:3   RV Gärtringen 3 : RV Lustenau 5:8

 

Vorrundenergebniss Gruppe 1   Vorrundenergebniss Gruppe 2
  Pkt. Tore       Pkt. Tore
RMC Stein 2 9 14:06     RSV Waldrems    7 21:08
RV Gärtringen 1 6 12:11     RV Lustenau    7  19:11
RVI Ailingen 3 08:13     RV Gärtringen 2    3  10:20
RMV Mosnang 0 08:12     RV Gärtringen 3    0  07:18

 

Finalspiele
Überkreuzspiele

 3. Gruppe 1

RVI Ailingen

:

4. Gruppe 2

RV Gärtringen 3

 5:0

4. Gruppe 1

RMV Mosnang

:

3. Gruppe 2

RV Gärtringen 2

 6:5

1. Gruppe 1

RMC Stein 2

:

2. Gruppe 2

RV Lustenau

4:4

8:7      -nach 4m

2. Gruppe 1

RV Gärtringen 1

:

1. Gruppe 2

RSV Waldrems

2:6

Spiel um Platz 7  
RV Gärtringen 3 : RV Gärtringen 2 2:9
Spiel um Platz 5  
RVI Ailingen : RMV Mosnang 1:0
Spiel um Platz 3  
RV Lustenau : RV Gärtringen 1 3:7
Spiel um Platz 1  

 RMC Stein 2

:   RSV Waldrems  7:4

 

 

Am 29. Dezember fand in Plattenhardt das 16. Fritz Mack Gedächtnisturnier statt. Für Bernd und Gerhard bildete dieses Turnier den Abschluss des Jahres 2019.

Das letzte Turnier dieses Jahres hatte für unsere beiden Steiner, einen überraschenden Ausgang, außerdem trafen die beiden statt auf Schnetzer/Böll vom RV Höchst auf die neue Konstellation Schnetzer/Feuerstein die ab der neuen Saison für den RV Dornbirn antreten.

In der Vorrunde lief es für unsere beiden Vizeweltmeister wie am Schnürchen. Souverän konnten sie sich ohne Punktverlust den ersten Platz der Vorrunde sichern. In Gruppe 1 hingegen wurde der RSC Ginsheim mit den frisch Aufgestiegenen Müller/Krichbaum erster und der RV Dornbirn zweiter.

In den Kreuzspielen des Halbfinales trafen Bernd und Gerhard also früher als sonst auf die Österreicher. Mit einem 7:7 war das Spiel sehr ausgeglichen musste aber durch 4m Schießen entschieden werden. Endstand nach dem 4m schießen war dann ein 13:14. Damit blieb Bernd und Gerhard nur noch das Spiel um Platz 3 gegen die Mannschaft aus Ginsheim. Mit einem knappen 6:5, sicherten sie sich hier noch Rang 3. Der RS Altdorf unterlag anschließend im Finale gegen Dornbirn mit 1:9.

 

Vorrunde

Vorrundenspiele Gruppe 1   Vorrundenspiele Gruppe 2
RV Plattenhardt : RSV Sangershausen 3:4   RS Altdorf : RKV Denkendorf 4:6
RV Dornbirn : RSC Schiefbahn 4:1   RMC Stein : RSV Waldrems 3:1
RV Plattenhardt : RSC Ginsheim 3:4   RVW Naurod : RKV Denkendorf 5:4
RV Dornbirn : RSV Sangershausen 9:2   RS Altdorf : RSV Waldrems 5:1
RSC Schiefbahn : RSC Ginsheim 1:6   RMC Stein : RVW Naurod 6:1
RV Dornbirn : RV Plattenhardt 7:2   RSV Waldrems : RKV Denkendorf 2:5
RSV Sangershausen : RSC Ginsheim 1:4   RS Altdorf : RVW Naurod 6:3
RV Plattenhardt : RSC Schiefbahn 4:6   RMC Stein : RKV Denkendorf 8:1
RV Dornbirn : RSC Ginsheim 6:9   RSV Waldrems : RVW Naurod 5:2
RSV Sangershausen : RSC Schiefbahn 1:6   RS Altdorf : RMC Stein 2:6

 

Vorrundenergebniss Gruppe 1   Vorrundenergebniss Gruppe 2
  Pkt. Tore     Pkt. Tore
RSC Ginsheim 12 23:11   RMC Stein 12 23:05
RV Dornbirn 9 26:14   RS Altdorf 6 17:16
RSC Schiefbahn 6 14:15   RKV Denkendorf 6 16:19
RSV Sangershausen 3 08:22   RSV Waldrems 3 09:15
RV Plattenhardt 0 12:21   RVW Naurod 3 11:21

 

Finalspiele
Spiel um Platz 9  

 5. Gruppe 1

RV Plattenhardt

:

 5. Gruppe 2

RVW Naurod

 2:5

1. Halbfinale  

 1. Gruppe 1

RSC Ginsheim

:

 2. Gruppe 2

RS Altdorf

 3:4
2. Halbfinale  

 1. Gruppe 2

RV Dornbirn

:

 2. Gruppe 1

RMC Stein

 7:7

14:13 nach 4m

Spiel um Platz 7  

 4. Gruppe 1

RSV Sangershausen

:

 4. Gruppe 2

RSV Waldrems

 3:4
Spiel um Platz 5  

 3. Gruppe 1

RSC Schiefbahn

:

 3. Gruppe 2

RKV Denkendorf

5:2
Spiel um Platz 3  

 Verlierer HF 1

RSG Ginsheim

:

Verlierer HF 2

RMC Stein

5:6
Spiel um Platz 1  

 Gewinner HF 1

RS Altdorf

:

Gewinner HF 2

RV Dornbirn

1:9

 

Am 14. Dezember fand für unsere Bayernliga Mannschaft in der U15, mit Lorenz und Mio der 3. Spieltag der Radball Bayernliga U15 in Kissing statt.

In der U15 treten in diesem Jahr nur 4 Mannschaften in dieser Altersklasse an. Daher gibt es keine Gruppenaufteilung und an jedem Spieltag spielt jeder gegen jeden. In ihrem ersten Spiel konnten unsere beiden Steiner einen klaren 6:1 Sieg gegen die Mannschaft des RV Bechhofen erringen. Gegen den VC Mindelheim hingegen musste sich unsere junge Mannschaft mit 0:8 geschlagen geben. Auch gegen Kissing hatten die beiden große Probleme und gingen am Ende mit einem 1:7 vom Feld.

Dieses Ergebniss bedeutet den 3. Tabellenplatz für Mio und Lorenz. Das große Leistungsgefälle in dieser Liga wird beim Blick auf die Tabelle deutlich sichtbar. Der VC Mindelheim ist auch nach dem 3 Spieltag noch ungeschlagen und Kissing musste sich bisher nur gegen Mindelheim geschlagen geben. Es bleibt abzuwarten wie sich unsere Mannschaft in ihrem nächsten Bayernligajahr positionieren kann.

Der Tabellenerste der Bayernliga qualifiziert sich direkt für die Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften. Platz 2-4 nehmen an den Qualifikationsspielen gegen die Mannschaften der Bayernliga Nord teil.

3. Spieltag Bayernliga U15
VC Mindelheim : RSV Kissing 4:3
RV Bechhofen : RMC Stein 1:6
VC Mindelheim : RMC Stein 8:0
RV Bechhofen : RSV Kissing 0:7
RMC Stein : RSV Kissing 1:7
VC Mindelheim : RV Bechhofen 7:0

 

 

 

 

 

 

  Tabelle nach dem 3. Spieltag:

Tabelle Spiele  Pkt.     Tore     Differenz
VC Mindelheim 9 27 63 : 08  55
RSV Kissing 9 18 40 : 19  21
RMC Stein 9 9 20 : 44 -24
RV Bechhofen 9 0 04   56 -52

Am 14. Dezember fand für unsere Bayernliga Mannschaft in der U17, mit David und Mika der 2. Spieltag der Radball Bayernliga U17 in Stein statt.

Aus dem ersten Spieltag hatten die beiden U17 Spieler schon 12 Punkte auf ihre Tabelle gebracht und damit den 2. Platz belegt. Diesen Tabellenplatz wollten die beiden nun natürlich verteidigen, denn die ersten 6 Mannschaften der Tabelle qualifizieren sich für die Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften 2020. Diese wiederum sind die Qualifikation für das Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft.

Nachdem die Mannschaft aus Augsburg an diesem Turnier nicht antrat, sicherten sich die beiden hier schon einmal 3 wichtige Punkte mit einem 5:0 Sieg. Gegen die Tabellenführer aus Erlangen konnten die beiden, dann aber nicht bestehen und verloren nach einem 0:3 Halbzeitergebnis, mit 2:7. Gegen Erlangen 2 gewannen die Steiner dann wieder knapp mit 2:1 und auch gegen Pullach konnten sie sich mit dem 3:1 die wichtigen Tabellenpunkte ergattern. Gegen Mindelheim unterlagen die beiden dann leider mit 2:5. Trotzdem konnten sie mit diesem Ergebnis den zweiten Platz der Tabelle hinter Erlangen 1 halten.

Die Mannschaft aus Augsburg nahmen an diesem Spieltag nicht teil. Ihre Spiele werden mit 0:5 gewertet. Die ersten 6 Manschaften qualifizieren sich für die Bayerischen Meisterschaften 2020.

2. Spieltag Bayernliga U17
RMC Stein : Soli Augsburg 5:0
VC Mindelheim : RSV Pullach 10:1
Soli Erlangen 1 : RMC Stein 7:2
Soli Erlangen 2 : RSV Pullach 0:3
Soli Augsburg : VC Mindelheim 0:5
Soli Erlangen 2 : RMC Stein 1:2
Soli Erlangen 1 : VC Mindelheim 4:3
Soli Augsburg : RSV Pullach 0:5
Soli Erlangen 2 : VC Mindelheim 1:7
RMC Stein : RSV Pullach 3:1
Soli Erlangen 1 : Soli Augsburg 5:0
RMC Stein : VC Mindelheim 2:5
Soli Erlangen 2 : Soli Augsburg 5:0
Soli Erlangen 1 : RSV Pullach 9:0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tabelle nach dem 2. Spieltag:

Tabelle Spiele  Pkt.     Tore     Differenz
 1  Soli Erlangen 1 9 27 57 : 11 46
 2  RMC Stein 9 21 32 : 20 12
 3  Soli Erlangen 2 9 12 20 : 23 -3
 4  VC Mindelheim 4 9 23 : 7 16
5 RVC Burgkunstadt 5 9 15 : 12 3
6 RSV Pullach 5 6 10 : 22 -12
7 Soli Eisenbühl 4 3 13 : 18 -5
8 TSV Rottendorf 4 0 7 : 20 -13
9 Soli Augsburg 5 0 0 : 25 -25
10 RV Niedernberg 5 0 0 : 25 -25

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ersten 6 Manschaften qualifizieren sich für die Bayerischen Meisterschaften 2020.

UCI Hallenradsport Weltmeisterschaft in Basel

 

Teilnehmer
Österreich (Schnetzer / Bröll)
Schweiz (Waibel / Waibel)
Tschechien (Hrdlicka / Loskot)
Deutschland (Mlady /Mlady)
 Belgien (Damen / Dirikx)
Frankreich (Seyfried / Seyfried)

 

Spielplan Vorrunde Gruppe A
Österreich : Frankreich  4:2 Fr. ca:19:50 Uhr
Deutschland : Tschechien  5:1 Fr. ca:20:50 Uhr
Schweiz :  Belgien  3:3 Fr. ca:22:10 Uhr
Österreich : Tschechien  4:2 Sa. ca:13:15 Uhr
Schweiz : Frankreich  4:0 Sa. ca:14:10 Uhr
Deutschland :  Belgien  6:1 Sa. ca:15:00 Uhr
Tschechien : Frankreich  3:3 Sa. ca:15:50 Uhr
Österreich :  Belgien 13:0 Sa. ca:16:10 Uhr
Deutschland : Schweiz  5:1 Sa. ca:17:00 Uhr
 Belgien : Tschechien  3:8 Sa. ca: 18:30 Uhr
Deutschland : Frankreich  6:2 Sa. ca: 18:45 Uhr 
Österreich : Schweiz  7:1 Sa. ca: 19:30 Uhr
 Belgien : Frankreich  1:0 Sa. ca: 19:45 Uhr
Schweiz : Tschechien  6:4 Sa. ca: 20:50 Uhr 
Österreich : Deutschland  3:6 Sa. ca: 21:15 Uhr 

 

Vorrundenergebniss Gruppe A
  Pkt. Tore
Deutschland 15 28:08
Österreich 12 31:11
Schweiz 7 15:19
Tschechien 4 18:21
 Belgien 4 08:30
Frankreich 1 07:18

Der erste Platz der Vorrunde qualifiziert sich direkt für das Halbfinale.

 

Relegation- Aufstieg in Gruppe A
Sieger ist 2020 in Gruppe A

1. Gruppe B

Liechtenstein

:

6. Gruppe A

  Frankreich

 3:6 So. ca: 11:45 Uhr

 

Finalrunde
SPIEL 1

2. Vorrunde

Österreich

:

5. Vorrunde

 Belgien

 5:2 So. ca: 08:30 Uhr
SPIEL 2

3. Vorrunde

Schweiz

:

4. Vorrunde

Tschechien

 4:3 So. ca: 09:45 Uhr
SPIEL 3

Verlierer Spiel 1

 Belgien

:

Verlierer Spiel 2

Tschechien

 1:7 So. ca: 10:45 Uhr
1. Halbfinale

Gewinner Spiel 1

Österreich

:

Gewinner Spiel 2

Schweiz

 5:3 So. ca: 13:00 Uhr
2. Halbfinale

1. Platz Vorrunde

Deutschland

:

Gewinner Spiel 3

  Tschechien

 5:1 So. ca: 13:15 Uhr
Spiel um Platz 3

Verlierer HF 1

Schweiz

:

Verlierer HF 2

Tschechien

  So. ca: 14:30 Uhr
Spiel um Platz 1

Gewinner HF 1

Österreich

:

Gewinner HF 2

Deutschland

  So. ca: 15:45 Uhr
   
© ALLROUNDER